Mai

Neuntöter, Weibchen (Lanius collurio)

Das Neuntöter-Weibchen verteidigt ihr Brutareal gegen Nesträuber (Eichelhäher und Elstern) und schlägt den Schwanz bei Beunruhigung seitwärts.

Die Vögel in der Ameisenstadt

Der Neuntöter brütet ab Mitte Mai auf Magerwiesen, Viehweiden und Sukzessionsflächen, bevorzugt auf Dornengebüsch. Er ist ein Transsaharazieher (Weitstreckenzieher) mit Winterquartier im südlichen Afrika. In Baden-Württemberg ist er ab Ende April – August/September anzutreffen. Rechtlicher Status: besonders geschützt, Gefährdungsstatus: Kategorie 3, gefährdet.

Der Grünspecht fällt neben dem laut lachenden Balzruf auch durch den wellenförmigen Flug auf, bei dem er die Flügel zwischen zwei Schlagphasen ganz an den Körper anlegt. Er besitzt eine mehr als 10 Zentimeter lange Zunge, die klebrig und an der Spitze mit Widerhaken versehen ist. Der Grünspecht ist ein Jahresvogel und brütet von April – Juli in offenen Laub- und Mischwäldern. Europäischer Bestand: ca. 1,3 Mill., nicht gefährdet.

Der Baumpieper ist dank seines auffälligen Singflugs bekannt: Das Männchen fliegt von einer erhöhten Warte steil in die Luft, stimmt kurz vor der höchsten Stelle seinen Gesang an, der auch nicht verstummt, während es mit fallschirmartig ausgebreiteten Flügeln schräg abwärts gleitet, und lässt ihn mit einer Folge von anschwellenden „zia-zia-zia“-Lauten ausklingen. Er ist ebenfalls ein Transsaharazieher. Brutperiode: Ende April – Anfang August, Bodenbrüter. Schutzstatus: Besonders geschützt, Kategorie 3, gefährdet.

Seinen Namen verdankt der Kleiber der angeborenen Fähigkeit, den Eingang seiner Bruthöhle bis auf die passende Größe mit Lehm zu verkleben. Dadurch hält er sich größere und unliebsame Nistplatzkonkurrenten wie den Star vom Leib. Brutzeit: April – Juli in Baumhöhlen von alten Bäumen, nicht gefährdet.

Die Goldammer ist ein Teilzieher, Wintergäste kommen aus Skandinavien, (Oktober – April ). Sie brütet in der Agrarlandschaft, an Waldrändern und Heiden mit einzelnen Büschen und Bäumen.

Der Grünspecht ist neben dem Wendehals unter den Spechtarten Europas am stärksten auf Ameisen spezialisiert.

(Text: Hans-Peter Horn, Aalen)

Bilder: Hans-Peter Horn

16. Oktober 2017
Zurück